DEFINITION

Was steckt hinter dem Begriff Betriebsfrieden? Was kennzeichnet eine friedliche Zusammenarbeit im Betrieb?

Betriebsfrieden
Betriebsfrieden

Definition Betriebsfrieden

Begriff

Der Begriff Betriebsfrieden ist zunächst ein unbestimmten Rechtsbegriff, den der Gesetzgeber verwendet und der einer wertenden Auslegung durch die Arbeitsgerichte bedarf.

Nach Auffassung des Bundesarbeitsgerichts wird unter dem sog. „Betriebsfrieden“ die Summe aller jener Faktoren verstanden, die unter Einschluss des Betriebsinhabers das Zusammenleben und Zusammenwirken der in einem Betrieb tätigen Betriebsangehörigen ermöglichen, erleichtern oder auch nur erträglich machen sollen (so in BAG, Urteil vom 09.12.1982 – 2 AZR 620/80). Betriebsfrieden ist danach der Idealzustand des störungsfreien Zusammenwirkens und Zusammenlebens.

Merkmale in der Praxis

Die Betriebsparteien können Betriebsfrieden durch

  • Vertrauen und gegenseitige persönliche Achtung
  • Kooperative Zusammenarbeit
  • Bemühen um gegenseitiges Verstehen und gemeinsame Lösungen
  • Rücksichtnahme auf die Rechte und Interessen des anderen Teils
  • Fairer Umgang miteinander

selbst aufrecht erhalten oder herstellen.

Während sich Anwälte und Arbeitsgerichte bei Störfällen mit deren Folgen und gesetzlichen Sanktionen beschäftigen, suchen wir nach gemeinsamen Lösungen für die aktuelle Störung und den zugrunde liegenden Interessenkonflikten. Unsere Dienstleistungen richten sich nach Art und Umfang der Störung, also der jeweiligen Konfliktsituation. Wir helfen, interessengerechte Konfliktlösungsstrategien  zu schulen, zu etablieren und auch umzusetzen. Betriebsfrieden ist – solange alle Beteiligten diesen ernsthaft wollen – zugleich Leitmotiv für unsere Dienstleistungen.

Betriebsfrieden

Die Betriebsfrieden GmbH

BETRIEBSFRIEDEN – der Name ist Programm und zeigt, dass wir von einem fairen Ausgleich zwischen den Interessen des Betriebsrats und des Arbeitgebers überzeugt sind.

Mit unseren Dienstleistungen ermöglichen wir es den Betriebsparteien, inhaltlich und strategisch aufzuschließen und ihre Interessen auf kooperativer Form zu verfolgen. Dabei immer im Blick: Eine sinnvolle, faire und nachhaltige Lösung für Betriebsräte und Arbeitgeber auf Augenhöhe.